Montag, 11. August 2008

Die Zeit - Reisen

Internet-Reisebüros wollen durch ein neues Prüfsiegel die Verbraucher dazu animieren, mehr online zu buchen. Suchen ja, buchen lieber nicht: Millionen Internet-Nutzer sind zwar Tag für Tag auf den Websites von Reiseportalen und Veranstaltern unterwegs, doch vor der Buchung per Mausklick schrecken viele noch immer zurück. Diese Scheu der Kunden ist den Internet-Händlern ein Dorn im Auge. Deswegen versuchen sie jetzt gegenzusteuern. Der Anteil des World Wide Web am gesamten touristischen Kuchen wird nach Prognosen des Münchner Marktforschungsinstituts Ulysses Web-Tourismus in diesem Jahr von 15 auf 19 Prozent steigen. Neben Büchern, CDs und natürlich Sex ist der Tourismus eine der wenigen Branchen, deren Online-Geschäft profitabel ist, sagt Rainer Donner, Chef von Ulysses Web-Tourismus. Ein beträchtlicher Teil des Wachstums geht allerdings auf das Konto der Billigairlines, deren Tickets oft nur im Internet zu haben sind.

1 Kommentar:

Michael hat gesagt…

Ich buche meine Reisen nun mehr online. Allerdings weiß ich nicht, in wie fern online Reisebüros gut sind, da auch sie Provisionen verrechnen. Seiten wie www.traveliq.de bieten z. B. kostenlose Vergleichsmöglichkeit (Flugtickets, Hotels und Mietwagen).